Philosophie

Die Philosophie der KLJ Kettenis bezieht sich auf die Geschichte: „Als die Tiere den Wald verließen…“

Diese Leitgeschichte bildet das symbolische Rahmenwerk um so das Konzept der Kettenisser KLJ besser verwirklichen und verkörpern zu können. Sie zeigt unter anderem gesellschaftskritische, realistische Elemente auf, die für die Kinder gedanklich attraktiv, aber auch spannend, lustig und eben leitend sein sollen. Aktivitäten, Versammlungen, Lager usw. sind neben ihren temporär gewählten Themen also generell dieser Geschichte als Rahmenwerk untergeordnet. Namen, Handlungen, Regeln und somit das generelle Leben in der KLJ sollen im Sinne der Leitgeschichte eine allgegenwärtige Präsenz darstellen und so den nötigen Halt gewährleisten können. Zusammen mit dem eigentlichen Begriff des "Leitens" bedeutet dies auch einen roten Faden in das Leben der KLJ bringen.

Ein Symbol kann etwas Vertrautes darstellen, das z.B. eine
Vorstellung oder ein Konzept repräsentiert. Symbole werden oft verwendet, um das Verständnis von Konzepten zu erleichtern, indem die Phantasie angesprochen wird. In der KLJ repräsentiert das Rahmenwerk der Symbole das Bildungskonzept für eine bestimmte Altersgruppe. Der Zweck dieses symbolischen Rahmenwerks ist es, den enormen Reichtum der Vorstellungskraft, der Abenteuerlust, Kreativität und den Erfindungsreichtum der Jugendlichen und Kindern so zu nutzen, dass ihre Entfaltung angeregt und der Zusammenhalt und die Solidarität in der Gruppe gefördert wird. Dies - so denken wir - kann uns eben durch eine solche Geschichte gelingen...

Im folgenden kurzen Schauspiel wird eine der für uns wichtigen Schlüsselszenen erzählt...

Ladet euch dieses Schauspiel als PDF Datei herunter!

Viel Spaß beim Lesen!

Copyright 2017 by KLJ Kettenis | Impressum